KG RHEER  MUUTZEKÖPP
Man schrieb das Jahr 1995, als in der Gaststätte " Zur Bürgerstube " in der Gasstraße zu Rheydt die Wirtsleute und einige Gäste zusammen saßen. Sie sprachen über dies und das, und es wurden Erinnerungen über die Karnevalstage der letzten Jahre ausgetauscht. "Weißt du noch........" In dem kleinen Saal  war an diesen Tagen eigentlich immer etwas los, Büttenreden wurden gehalten, Gesangsparodien und einiges mehr sorgten für viel Stimmung. Namen wurden genannt und wieder verworfen, plötzlich sagte die Wirtin zum Bäckermeister: "Du siehst heute mal wieder aus wie ein Muutzekopp!" Zur Erklärung: Muutze sind ein im Rheinland beliebtes Gebäck aus in Fett gebackenem Hefeteig, die immer leicht verschrumpelt aussehen. und wirklich, die Ähnlichkeit war bei allen Beteiligten frappierend - der Name der KG war gefunden! Jetzt mußte noch ein Emblem her, man entschied sich für eine Kinderzeichnung, die den Muutzekopp treffend darstellt. Natürlich durfte das Rheydter Wappen nicht fehlen. Am 29. August 1995 fand in der Bürgerstube auf der Gasstraße die Gründungsversammlung statt. Man beschloss, aus diesem Anlass ein Fest zu veranstalten, das ein Riesenerfolg wurde. Gründungsmitglieder waren Ewald Gilissen, Susanne Nießen, Lothar Theuerzeit, Hiltrud und Dieter Juschka. Diesen ehemaligen Mitgliedern ist es zu verdanken, das es die Muutzeköpp als Karnevalsverein überhaupt gibt. Zum Hoppedizerwachen zog man dann mit Musik durch das Viertel rund um die "Juppe Kerk" am Samstag vor Karneval wurde ein Biwak im Freien improvisiert, und am Karnevalssamstag fand im Vereinslokal der erste offizielle Kostümball statt, bei dem die originellsten Verkleidungen prämiert wurden.
Die Geschichte der Muutzeköpp
seit 22 Jahren